Hoggings - oder meine erste selbstgenähte Hose




Hallo Ihr Lieben!

Ich hatte schon einmal einen Versuch gestartet, eine kurze Pyjamahose aus einem abgelegten Hemd von Señor S. zu nähen und bin grandios gescheitert. Schnittmustererstellung nach Gefühl ist offenbar nicht so Meins.


Uns dann stieß ich beim Stöbern im Netz auf dieses Buch: Hoggings von Zierstoff. Ein ganzes Buch mit Schnittmustern für Hosen. Vor allem das Titelfoto hat es mir angetan. So eine Hose hätte ich gerne. Zufällig hatte ich noch einen Stoff hier liegen, den ich ursprünglich mal für ein Etuikleid gekauft habe. Im Nachhinein erschien mir das Muster dann für mich doch nicht so passend. Das ist wohl eher etwas für große Frauen mit dunklem Teint und nicht für normalgroße zierliche Frauen mit Mozarella-Teint. Aber für so eine Hose erschien mir der Stoff ganz passend.
Neben der Anleitung im Buch - die ich für ein Buch wirklich schön ausführlich und anfängerfreundlich finde - gibt es sogar noch eine Videoanleitung.



Genäht habe ich laut Maßtabelle Größe 34. Da mein Dreifachgradstich allerdings bei 1,3 cm liegt hatte ich etwas Soge, ob sie auch passen würde. Tatsächlich war die Hose eher zu weit und ich habe die Hose nochmals verschmälert. Ein bisschen zu weit ist sie immer noch, da kam dann aber der Urlaub dazwischen und ich wollte Euch doch unbedingt Fotos von der Hose am Strand zeigen.








Insgesamt bin ich für den ersten Versuch ganz zufrieden, eine weitere Variante mit etwas kürzeren Beinen wird noch folgen. Dann werde ich den Schnitt auch verschmälern.


Abrazo,

Señorita S.

Schnittmuster: Basic-Hose aus dem Buch Hoggings
Wiederholungsfaktor: 💙💙💙💙💙
Stoff: Jacquard-Jersey vom örtlichen Stoffhändler

Verlinkt zu: RUMS. Blogsommer


Fellnasensonntag - SiSaSo #21




Hallo Ihr Lieben!

Meine sieben Sachen kommen dieses Mal etwas später, wir sind erst heute Nacht aus dem Urlaub zurückgekehrt. Daher war heute erst einmal ausschlafen und Fellnasen liebhaben angesagt. Jeden Sonntag sammeln wir bei Anita von Grinsestern jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. 

Im Gegensatz zu anderen Katzen sind unsere sehr pflegeleicht und freuen sich einfach immer riesig, wenn wir wieder da sind. Nichts mit beleidigt und so. Stattdessen sind sie ganz besonders lieb und süß. Das gleiche passiert übrigens auch, wenn wir unsere Taschen packen.

Heute habe ich ...

...endlich wieder guten Kaffee getrunken.




... Vitamine zum Frühstück gegessen.



... das Resultat von Herrn Yukis langer Weile während unseres Urlaubs begutachtet. Plastikverpackungen sind seine große Leidenschaft. Die Schranktür war noch ausgebaut, da wir gerade die Küchenfronten streichen.



... ein neues Schnittmuster ausprobiert. Das Ergebnis gibt es bald zu sehen.



... bei der Stoffauswahl Hilfe bekommen.



... beim Nähen immer wieder eine Pause eingelegt, um die beiden Fellnasen zu streicheln und anzuschauen.



... etwas Salat fürs Abendessen geerntet.



Habt einen schönen Abend!

Abrazo,

Señorita S.

Sonntag mit Höhenmetern - SiSaSo#20




Hallo Ihr Lieben!

Auch an diesem Sonntag sammeln wir wieder bei Anita von Grinsestern jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. 

Heute hat zwar auch hier der Sommer eine kleine Pause gemacht, aber für ein bisschen Sonne und Sport hat es dann doch gereicht. Wir haben nun endlich einen Dachgepäckträger und können unsere Räder problemlos überall hin transportieren, das haben wir gleich ausgenutzt.


Heute habe ich ...

... meine absolute Lieblingstasse mit Kaffee in der Hand gehalten. Ganz kann man es auf dem Foto nicht lesen. Da steht: Der Kaffee ist kaputt ... Ich bin immer noch müde. Jap, das passt :-)



... die Kartoffeln geerntet. Wir haben in diesem Jahr zum ersten Mal Kartoffeln gepflanzt. Hauptsächlich weil sie schnell wachsen, pflegeleicht sind und schön grün aussehen. Kann ich nur empfehlen, wachsen sogar bei mir! Das ist die Ernte. Sehen die nicht toll aus? Bestimmt schmecken die auch viel besser als gekaufte! 



... mich aufs Fahrrad geschwungen, sehr viel getreten, teilweise etwas geflucht, ab und an geschoben (das lag nicht an den Bergen, sondern war zumeist bergab wegen der Wurzeln, Steine und Abhänge) und eine Pause am Kneipbecken gemacht.



... die Aussicht genossen.



... seeeehr viel Kaiserschmarrn vertilgt (und hinterher immer noch Hunger gehabt).



... eine Folge Heart of Dixie geschaut.



... das passende Shirt für heute Abend rausgesucht. Obwohl ich mir noch nicht ganz sicher bin. Vielleicht doch eher das Deutschland-Trikot? Oder beide? Hach, die zwei Herzen in meiner Brust .... Was meint Ihr?




Abrazo,

Señorita S.