Küchensonntag - SiSaSo #8_2016

Hallo Ihr Lieben!

Auch diesen Sonntag sammeln wir bei Anita von Grinsestern jeweils 7 Sachen, die wir heute, am Sonntag,  mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.

Heute habe ich - zumindest gefühlt - den größten Teil des Tages in der Küche verbracht. Ab Mitte März werde ich offiziell auf der Arbeit in einem anderen Bereich eingesetzt. Befristete Umsetzung heißt das bei uns. Inoffiziell bin ich eigentlich jetzt schon im neuen Team und genieße es! Spannendes Thema, viel zu lernen und die netten Kollegen kannte ich ja vorher auch schon :-) Montag ist jetzt aber offizielle Verabschiedung von meinem alten Bereich. Ich hab's ja nicht so mit im Mittelpunkt stehen und so freue ich mich umso mehr, dass ich meine Verabschiedung zusammen mit einem Kollegen machen kann. Allerdings müssen die alten Kollegen ja verköstigt werden. Also habe ich gebacken.

Heute habe ich ...

... einen leckeren Tee zum Frühstück getrunken.




... Bilderrätsel: Wen oder was seht Ihr hier? Seit letzter Woche gibt es ein neues Spielzeug im Hause S., eine Mäuseangel. Die Maus singt wie ein Vogel, wenn sie bewegt wird. Und zwar ziemlich laut. Und nervend. Da der Lieblingsmensch sie allerdings schon mehrfach gegen die Möbel geschleudert hat, singt sie nicht immer, sondern macht ab und zu auch Geräusche wie ein abstürzender Gameboy. Die Fellnasen finden es toll und ich überlege ernsthaft hauptberuflicher Katzenspielzeugtester zu werden.





... Gleich hinterher den ersten Kuchen gebacken, nach dem Rezept mit dem meine Oma auch immer gebacken hat.





... Als nächstes die Muffins aus dem Ofen geholt.




... Und um den Würstchen, die der Kollege mitbringt noch etwas leichtes entgegenzusetzen noch einen Nudelsalat gemacht. Der Rukola kommt morgen Mittag dazu. Fragt mich jetzt auch nicht, wie ich das jetzt alles im Zug und in der S-Bahn auf die Arbeit transportieren will. Das sehe ich dann spontan :-D




Badewanne und Haare "bügeln" wie es im Hause S. immer heißt.




Den Kampf mit Netflix aufgenommen und verloren: Entweder keine Verbindung, Probleme bei der Wiedergabe, Probleme bei der Anmeldung oder ich schaffe es endlich "Call the Midwife" zu sehen, aber alles stürzt nach 20 Minuten ab.



Den restlichen Abend werde ich deshalb gemütlich mit einem Buch auf dem Sofa verbringen. Dafür braucht man zum Glück nicht so viel Technik.

Wünsche Euch eine wundervolle Woche!

Abrazo,

Señorita S.

Der Trotzkopf und die Nahtzugabe

Hallo Ihr Lieben!

Nach meinem letzten Trotzkopf ist gleich noch eine etwas buntere Version entstanden. Diese Kombination gefällt mir auch richtig gut. Leider hat sich der Stoff nicht so gut nähen lassen. Egal wie viel ich gebügelt oder gestärkt habe, der Stoff hat sich immer wieder eingerollt.
Habt Ihr da Tipps für mich? Würde versäubern etwas helfen? Oder liegt das einfach am Stoff? Oder ist es besser, die Nahtzugabe am Schluss ganz stark einzukürzen?




Leider habe ich dann am Halsausschnitt die Nahtzugabe auch zu weit an der Naht festgesteppt. Jetzt sieht das Shirt von innen nicht ganz so schön aus. Aber von außen gefällt es mir gut.
Die Freundin, der ich die Shirts geschenkt habe, war total begeistert und konnte gar nicht glauben, dass die selbstgenäht sind :-)






Und damit schaffe ich es gerade so eben auch noch zum Creadienstag.

Abrazo,

Señorita S.

Zentangle, Zendoodle oder irgendetwas dazwischen

Hallo Ihr Lieben!

Vor einiger Zeit entstand dieses Zentangle, Zendoodle oder was auch immer - ich bin mir da mit den Abgrenzungen nicht so sicher. Auf jeden Fall hat es Spaß gemacht und für den ersten Versuch bin ich auch ganz zufrieden.





Abrazo,

Señorita S.
Verlinkt zu Creadienstag.

Valentinssonntag - SiSaSo # 7_2016

Hallo Ihr Lieben!


Auch diesen Sonntag sammeln wir bei Anita von Grinsestern jeweils 7 Sachen, die wir  mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie froh ich bin heute wieder dabei zu sein. Heute ist Valentinstag, den wir ganz romantisch nicht mit irgendwelchen kommerziellen Herzchenpralinen verbracht haben.
Zum Wachwerden erstmals seit langem wieder Chai Latte. So süß hatte ich den nicht in Erinnerung, aber lecker ist er auf jeden Fall!



Sonntagsfrühstück mit Ei.


Herr Yuki wollte bespaßt werden. Ganz der gute Alpha-Kater macht er immer sehr schnell deutlich, was er denn gerne möchte. Für die einen ist es nur eine große Tüte, für die anderen die tollste Knuspertüte, der schnellste Schlitten und das beste Versteck der Welt.



Urlaubsplanung am Frühstückstisch.



Tasche packen und auf in die Therme. Die war, ähm, speziell. Oder klein oder mit kalten Liegeräumen. Aber eigentlich ganz nett. Der Rücken ist jetzt entspannt.



Wieder daheim unglaublichen Hunger bekommen. Dann bekomme ich schnell mal schlechte Laune. Zum Glück hat der Liebste mitgedacht und Käse-Trauben-Häppchen gereicht. Fürs Foto war erst hinterher Zeit :-)



Obwohl eigentlich schon etwas zu spät für Kaffee und Kuchen, doch noch fix cleane Waffeln gebacken, die nach meiner Abwandlung gar nicht mehr ganz so clean sind, dafür aber lecker und mit leichtem Chai-Geschmack.



Habt eine kreative Woche und bleibt fit!

Abrazo,

Señorita S.

Der Verspätungsschal

Hallo Ihr Lieben!

Meine Häkelversuche sind bislang immer an der mangelnden Zeit gescheitert. Naja, und an meiner Fähigkeit in Runden zu häkeln. Irgendwie klappt das mit dem sauberen Rundenschließen nicht. Also habe ich einfach das Häkelzeug in meine Bürotasche gepackt und auf dem Weg zur Arbeit im Zug gehäkelt. Mit ganz dicker Wolle. Und ich bin begeistert!



Erstens ist das Häkeln mit dicker Wolle viel einfacher. Zweitens ist die Zeit im Zug gut genutzt und drittens stören dann auch nicht diese ewigen Verspätungen. Und so kam es, dass der Schal viel schneller fertig wurde als gedacht. In weniger als zwei Wochen war er fertig, obwohl ich sehr langsam bin.


Ein Problem hatte ich allerdings mit dem Wollnachschub. Ich hatte zwei Knäuel in diesem wunderschönen Petrolton mit etwas lila  gekauft. Das war aber viel zu wenig und natürlich war die Farbe danach ausverkauft. Also habe ich einen Streifen lila mit verarbeitet. 
Ganz perfekt ist er nicht, die Seiten sind nicht ganz gerade, aber dadurch, dass ich in als Loop geschlossen habe, sieht man das gar nicht so.



Ich bin zumindest für das erste Häkelprojekt zufrieden.
Wolle für einen neuen Schal gibt es auch schon. Diesmal möchte ich mich an einem Schal mit ganzen Stäbchen und Luftmaschen versuchen. Die nächste Verspätung kommt bestimmt!



Andere Selbermacher findet Ihr bei RUMS.

Abrazo,

Señorita S.