Sieben Sachen Sonntag #12

Hallo, Ihr Lieben!

Auch diesen Sonntag sammelt Anita von Grinsestern  beim Sieben Sachen Sonntag jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.


Diesen Sonntag haben wir es ruhig angehen lassen. Wir sind beide etwas angeschlagen und für Roller-Ausflüge wird es langsam auch zu kalt ;-( Aber dafür habe ich die ersten Ideen für meine Weihnachtsgeschenke. Ich überlege mir nämlich immer, was ich wem schenke und gehen dann nur einmal los, um alles zu besorgen. Diese Menschenmassen, die sich vor Weihnachten durch die Geschäfte schieben sind nicht so mein Ding. 

Vitamine zum Frühstück.







l
Eine Erfrischung nach dem Sport.




Uns ist ein Licht auf  ausgegangen. Das Wohnzimmer ist nun etwas dunkler.






ä
Mit einem Design-Klassiker der Dunkelheit im Wohnzimmer getrotzt.



l
Essen vorbereitet. Heute gibt es Braten (da lasse ich meine Finger davon) und Kartoffeln  und Rosenkohl. Rosenkohl habe ich noch nie gemacht. Bin mal gespannt, ob es so funktioniert wie ich es mir vorstelle....









l
Die Amaryllis gegossen. Man kann ihr tatsächlich beim Wachsen zusehen.



So, jetzt werde ich mich mal um den Rosenkohl kümmern. Ich wünsche Euch einen schönen restlichen Adventssonntag!

Abrazo,

Señorita S.



Es wird weihnachtlich

Hallo Ihr Lieben!

Was Adventskalender betrifft habe ich ein Trauma. Ich war ungefähr 6, meine Schwester 4 und wir bekamen jede am 29. November einen Schokoladenadventskalender aus dem Supermarkt. Ich habe lange überlegt wo ich meinen hinhänge, habe mir schon ausgemalt, was für Schokoladenfiguren wohl drin sind und so weiter. Da hatte meine Schwester schon ihren gesamten Adventskalender verspeist! Und bekam am nächsten Tag prompt einen Neuen! Seitdem ist mein Verhältnis zu Adventskalendern etwas abgekühlt. Zumindest zu den Schokoladenadventskalendern. Wenn da kein Schutzmechanismus drin ist, der so etwas verhindert, kann das ja nichts Tolles sein.



In den letzten Jahre hatte ich mich auch mit dem Basteln  vornehm zurückgehalten. Aber dieses Jahr hatte ich richtig Lust darauf. Geworden sind es schlussendlich vier klitzekleine Adventskalender, die ich Euch hier nicht vorenthalten möchte.



Da Señor S. Ende November Geburtstag hat und sich - wie immer - nichts wünscht, hatte ich die Idee ihm einen Adventskalender zu basteln. Hier fand ich eine schöne und sehr männliche Variante für einen Adventskalender aus schwarzen Teetüten. Ein bisschen weihnachtlich sollten die Tüten dann aber doch aussehen, so dass ich sie mit silberfarbenen Sternen und Washi-Tape verziert habe. Die Nummerierung der Tütchen ist auf Schwedisch, weil das für mich weihnachtlich ist :-) (und weil Señor S. dann beim Öffnen voll und ganz auf mich angewiesen ist, denn er hat noch nicht herausgefunden, dass die Zahlen auch auf dem Boden der Tüte stehen ...).



Gefüllt ist der Kalender, da er ja ein Geburtstagsgeschenk ist, mit einigen größeren Sachen, aber auch mit besonderen Gummibärchen, Energydrinks etc. Da habe ich mich ganz daran gehalten, was Señor S. gerne mag. Ich muss immer etwas schmunzeln, wenn ich lese, dass einige den Adventskalender für ihren Schatz mit Duftkerzen und Badekugeln füllen, Das würde ich mir tatsächlich für meinen Adventskalender wünschen, aber Señor S. wäre sicherlich sehr verwirrt. Ich bekomme ja auch keinen Wagenheber zum Geburtstag.

Und weil ich schon so schön dabei war nette Kleinigkeiten überall zusammenzusuchen, habe ich gleich noch ein bisschen weiter gebastelt. Dabei bin ich kurzzeitig in einen kleinen Kaufrausch verfallen. Was es alles für tolle nette Süßigkeiten gibt. Klar, sind nicht laktosefrei, deshalb bin ich da raus, und kenne das meiste auch gar nicht. Und so entstanden am Wochenende noch zwei Adventskalender für die Lieblingsschwester und die Lieblingsfreundin.


























Da ich basteltechnisch nicht so bewandert bin, habe ich mich einmal wieder für eine Teetütenversion entschieden. Diesmal mit goldfarbenen Sternchen. Die andere Version ist aus Butterbrottüten und verschönert mit Stickern und Washi-Tape. Einges an Bastelzubehör habe ich bei Depot gekauft, Vieles (wie die Filznummern, Zahlensticker etc.), findet man aber deutlich günstiger in den Drogerien oder im Schreibwarenladen (und mehr Auswahl gibt's noch dazu).




Wie ist das bei Euch? Bastelt Ihr Adventskalender? Oder bekommt Ihr sogar einen geschenkt?

Und ab geht's mit diesem Beitrag zur Adventskalender-Linkparty bei Drachenbabies, zu Linkparty bei The purple frog, und zu Meertje.


Abrazo,

Señorita S.











Sieben Sachen Sonntag #11

Hallo, Ihr Lieben!

Auch diesen Sonntag sammelt Anita von Grinsestern  beim Sieben Sachen Sonntag jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.


Der Tag begann spät  zu einer gemütlichen Uhrzeit mit einer kleinen Fönaktion: Sportschuhe auf der Terrasse austrocknen lassen ist nur bei trockenem Wetter eine gute Idee. Naja, mit Fön waren die Schuhe dann - sehr zum Leidwesen von Señor S., der heute das erste Mal zum Laufen mitkommen wollte - trocken und sogar vorgewärmt. Über die eigentliche Laufrunde wird hier nichts verraten, mir wurde mit einer Millionenklage im zweistelligen Bereich gedroht. Es sei nur so viel gesagt: wenn man von der Wohnung aus den Berg herunterblicken kann, muss man ihn vermutlich auch runterlaufen ....




Zur Stärkung gab es dann ein leckeres Frühstück mit allem Drum und Dran. 



Immer wieder sonntags: Socken-Roulette, ähhh, ich meine natürlich Memory!



Ein paar Sterne auf kleine Päckchen geklebt. Dazu nächste Woche mehr....



Nach dem Rezept für Auberginen-Lasagne gesucht, und dann doch ohne Rezept gekocht ;-)



Die Aubergine geschnitten.



Und jetzt: ab aufs Sofa.


Das war er, mein unspektakulärer, aber sehr gemütlicher Sonntag. Wie unsere Geckos auch, verfalle ich um diese Jahreszeit in eine Art Winterruhe, die sehr entspannend ist :-)


Ich hoffe, Ihr hattet auch einen schönen Sonntag und schaue nachher mal bei Allen vorbei!

Abrazo,

Señorita S.

Die Susie und ich _ RUMS #3

.... Jaaaa, die Susi und ich werden wohl keine guten Freundinnen mehr. Das liegt aber mit Sicherheit nicht an dem Tutorial von Pattydoo.

Es hatte so gut angefangen: Der Stoff, den ich vor langer Zeit auf der Creativa in Wiesbaden ergattert hatte passt perfekt zu so einem Täschchen wie Susie. Gefüttert habe ich sie mit einem Vlieslappen zum Putzen. Das ist nicht so mein Ding, ich bleibe bei Bügelvlies, das ist für mich einfacher zu verarbeiten.


Aber vielleicht motiviert mein Ergebnis ja andere Anfänger...

Vielleicht probiere ich es irgendwann noch einmal, aber jetzt brauche ich erst einmal ein paar Erfolgserlebnisse und werde etwas nähen was ich schon kann :-)


Das eigentliche Drama spielte sich im Hause S. ab, als ich fertig war. Und unzufrieden. Kommentar von Señor S.: "Das ist das Beste was Du bisher jemals genäht hast." Aber geschenkt haben wollte er es dann doch nicht.



Das Täschchen beherbergt jetzt meine Nagellacke und ist natürlich ganz alleine für mich ;-) Naja, verschenken geht ja auch nicht, ist ja krumm und schief.  Und deshalb verlinke ich es zu RUMS.

Liebste Grüße von der krummen Nadel,

Señorita S.



Sieben Sachen Sonntag #10


Hallo Ihr Lieben!

Immer wieder sonntags sammelt Anita von Grinsestern  beim Sieben Sachen Sonntag jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.


Obwohl Kaffee draufsteht ist Tee drin: Heute habe ich  eine Tasse weißen Tee in meinen Händen gehalten.



Und dabei unsere Chrysanthemen (?) bewundert. Die Pflanzen haben wir letztes Jahr bei Ikea gekauft und sie haben ungelogen den ganzen Winter geblüht. Ohne dass ich sie gegossen hätte. Vielleicht hat das ja der Hauself getan. Den Sommer über sahen sie aus wie Unkraut ( aber wie hübsches) und jetzt blühen sie auch wieder wie verrückt...



Brötchen aufgeschnitten.


ö
Mich mit einer Folge Von Six Feed Under aufs Sofa verkrümelt. Ich bin ein totaler Serienfan und nachdem ich Ally McBeal nun komplett gesehen habe, suche ich einen würdigen Ersatz. Ob das Six Feed Under wird? Ich bin mir noch nicht so ganz sicher, so richtig ist der Funke noch nicht übergesprungen. Aber das Niveau liegt ja auch hoch. Wenn ich nur an den suizidgefährdeten Laubfrosch Stefan denke ....


ä
Muffins in den Ofen geschoben und wieder rausgeholt :-) Die gibt's Morgen für die Kollegen, falls sie das Urteil von Señor S. nachher überstehen.



Für etwas Stimmung gesorgt.



In einem Sportkatalog geblättert. Für dieses Wetter habe ich definitiv keine Laufsachen und bin auch völlig überfordert etwas zu finden, das weder zu warm noch zu kalt ist.



Das war mein Sonntag, nun schaue ich aber mal was Ihr so gemacht habt! Habt einen guten Start in die neue Woche.

Abrazo,

Señorita S.

Sieben Sachen Sonntag #9

Hallo Ihr Lieben!

Immer wieder sonntags sammelt Anita von Grinsestern  beim Sieben Sachen Sonntag jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.

Fast hätte ich es heute nicht mehr geschafft, gerade erst kommen wir vom Essen bei den Schwiegereltern zurück. Hier kommen meine sieben Sachen vom heutigen Sonntag.

Vitamine zum Frühstück in der Hand gehalten.




Die Muskeln nach dem Laufen gedehnt. Ja klar, da ist eine Hand an der Fußspritze ;-)



Badewasser eingelassen.



Ein bisschen Aufhübschung betrieben.



Einen leckeren Zwischensnack genossen.



Gebastelt und Tüten gefüllt. Das wird der Adventskalender für meine einzige Lieblingsschwester.



Und immer wieder sonntags: Wäsche aufgehängt.



So, und jetzt geht es mit einer Tasse Tee auf Sofa. Und Morgen schaue ich dann bei Euch vorbei. Freue mich schon drauf!

Abrazo,

Señorita S.

Mundraub - Oder: DIY für leckere laktosefreie Pralinen

Wenn ich etwas backe oder koche mache ich üblicherweise während des Zubereitens eine Reihe von Fotos. Hinterher gebe ich dann die Kekse, Muffins etc. frei, wenn ich die Fotos im Endzustand gemacht habe. Manchmal, zuletzt bei den Macadamia-Cookies, beschließe ich dann auch, dass sie schon vorher gegessen werden können, weil zu unfotogen.


Nicht so mit den Pralinen, die Señor S. und ich vor einiger Zeit gemacht haben. Da waren so viele da, dass ich sie nach 3 Tagen zum Verzehr freigegeben habe. Am nächsten Wochenende sollten dann bei Tageslicht die Pralinen-Fotos entstehen. Aus Mangel an einer guten Fotoidee verschob ich das Ganze. Doch ich hatte nicht die Rechnung mit Señor S. gemacht. Die Riesenschüssel-Pralinen war plötzlich verschwunden. Statt 50 Pralinen blieben mir noch 9!
Hier nun deshalb schnell der Post mit den leckeren laktosefreien Pralinen, die sicher auch mit Laktose ganz vorzüglich schmecken!

 l

Ihr braucht dazu:

  • 12 Oreo-Kekse (passt auf, dass in Eurer Packung nicht plötzlich welche fehlen!, soll schon vorgekommen sein!)
  • 100 g Frischkäse
  • dunkle Kuvertüre
außerdem: etwas Zeit im Nachlauf, um die Küche wieder in Ihren Ursprungszustand zurückzusetzen.

Als erstes zerbröselt ihr die Kekse (mit Füllung) ganz fein. Das geht am besten in einem Gebrierbeutel. Dann Kekse und Frischkäse mit dem Mixer vermischen und die Masse kaltstellen. Je kälter, desto leichter lassen sich hinterher Kugeln formen.



Dann die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Im Idealfall sollte sie nicht zu heiß sein, daher eventuell hinterher noch kurz abkühlen lassen. Ist die Kuvertüre zu heiß, sieht die Schokolade hinterher nicht so schön aus (und bekommt Flecken wie zum Beispiel bei mir). Dann mit der Hand Kugeln aus der Oreo-Frischkäse-Masse formen und mit Kuvertüre überziehen. Pralinenmacher-Profis schwören hierbei darauf die Kuvertüre in der Hand zu verteilen und die Kugeln darin zu drehen. Das hat bei uns nicht funktioniert und sie bekamen einfach ein Tauchbad in der Kuvertüre. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und fertig! Die Pralinen am Besten bei Zimmertemperatur über Nacht aushärten lassen, dabei eventuell die Kugeln nach einigen Stunden mal drehen, damit auch die Unterseite gut trocknet!

l
Die Pralinen halten sich theoretisch bestimmt ein bis zwei Wochen. Rein praktisch kann ich Euch jedoch nur davon abraten...



Lasst es Euch schmecken!

Abrazo,

Señorita S.

verlinkt bei: Meertje

Sieben Sachen Sonntag #8

Hallo Ihr Lieben!

Immer wieder sonntags sammelt Anita von Grinsestern  beim Sieben Sachen Sonntag jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.

Gut, dass es egal ist wie lange ich heute etwas mit meinen Händen gemacht habe. Denn das war tatsächlich recht kurz. Ich bin letzte Woche etwas unglücklich mit dem Roller gestürzt bzw. konnte mich gerade noch abfangen. Aber 85 kg auf einem Knie und einer schwachen Wirbelsäule waren vermutlich ungünstiger als kurz zu stürzen. Nachdem mein Gang am Freitag stark an Quasimodo erinnert hat, habe ich gestern komplett auf dem Sofa verbracht. Heute ist es besser, aber reicht noch nicht wieder für Luftsprünge.

Daher kommt heute meine etwas langweilige Version der Sieben Sachen.

Gefrühstückt.




Bei uns tagt der Familienrat in der Badewanne. Hier werden alle wichtigen Entscheidungen getroffen.





j
Mich auf die Suche nach einer Adventskalender-Idee gemacht. Dieses Jahr gibt es wieder einen für Señor S. und auch einen für meine einzige Lieblingsschwester.




ö
Die letzten Karotten von der Terrasse in diesem Jahr gewaschen.








l
Einen Spaziergang entlang der Enz gemacht und ein paar Herbstschönheiten bewundert.



ö
Ein bißchen Herbstdeko verteilt. Apropos Deko: der Kürbis von vorletzter Woche sah pünktlich zu Halloween wirklich gruselig aus. Das Fotos dazu wollte ich Euch aber lieber ersparen...



l
Den Nachsendeauftrag verlängert.
















l
Das war mein - zugegebenermaßen - ruhiger Sonntag. Später schaue ich noch bei Euch vorbei und werde zur Abwechslung mal wieder aufs Sofa wechseln :-)

Habt einen schönen Restsonntag!

Abrazo,

Señorita S. kkaaa
Das